Sehr geehrte Musiker und Besucher,

damit Sie sich einen Eindruck machen können, wie die Proben gestalten werden, möchte ich Ihnen einige Aspekte darlegen, welche unsere Orchesterarbeit auszeichnet. Das Kasseler Sinfonieorchester spielt in der Regel zwei Konzerte im Jahr. Diese finden in Kassel und Umgebung statt. Für ein Konzert wird ausschließlich am Wochenende geprobt. In der Regel ist die Probenarbeit auf vier Wochenenden verteilt, wobei das erste Wochenende mit Streicherproben belegt wird. Eine ausführliche Stimmprobe und das Streichertutti. Die nächste Probenphase beginnt, je nach Repertoire, mit den Bläsern, gefolgt von einer Probe für Streicher, Holzbläser und Hörner. Das dritte Wochenende wird mit Tuttiproben gefüllt. Hier kommt auch erstmalig der jeweilige Solist dazu. Am Konzertwochenende gibt es am Samstag eine große Generalprobe und am Sonntag nochmal eine kurze Anspielprobe.

2013 gastierte ich zum ersten Mal beim Kasseler Sinfonieorchester. 2015 übernahm ich die Leitung des Orchesters. Seitdem versuche ich eine Arbeitsphilosophie einzusetzen, welche auf vier Säulen ruht:

1. Gut eingerichtetes Orchestermaterial
2. Anwesenheitsverpflichtung bei den Proben: die Mitspieler können nur teilnehmen, wenn sie maximal eine Probe absagen
3. Gute Vorbereitung der eigenen Stimme und konzentrierte Probearbeit
4. Pünktlicher Probenbeginn und -schluss

Die Belohnung ist gute Musik und viel Musizierfreude.
Bei der Programmauswahl suche ich mir gerne eine Thematik, so dass die Stücke eines Konzerts miteinander verbunden sind. Proben sind grundsätzlich öffentlich, besuchen Sie uns!